Montag, 11. Juni 2007

Salon Surveillance #1: Alltag Überwachung

Mittwoch, 4. Juli 2007, 19 Uhr, Horns Erben (Arndtstraße 33)
Roman Mischel und Fiete Stegers (freie Journalisten, Dortmund und Hamburg)

Für ihren Film „Alltag Überwachung“ (2006) haben die beiden Journalisten einen Querschnitt durch aktuelle Tendenzen zur Überwachungsgesellschaft gezogen: Videoüberwachung, RFID, Vorratsdatenspeicherung. Dabei stellen sie vor allem die Fragen: Warum ist bisher großer Widerstand wie seinerzeit gegen die Volkszählung ausgeblieben? Was bedeutet das Recht auf informationelle Selbstbestimmung heute? Dafür sind sie von Hamburg, über Bielefeld, Brüssel, Leipzig und Berlin gereist, um Innenminister, Datenschutzbeauftragte, Politiker im europäischen Parlament, Polizisten und AktivistInnen gegen Überwachung zu interviewen. Im Salon stellten sie Filmausschnitte vor und gaben damit einen Anstoß zur weiteren Diskussion.

Radiobeitrag von Radio Corax (Halle, 4.7.2007):
„Alltag Überwachung“ - Gespräch mit dem Filmemacher Fiete Stegers
http://www.freie-radios.net/portal/content.php?id=17899

Mehr Informationen unter "Salon Surveillance" und unter Pressespiegel
Download: Salon-Surveillance-Einladung-Juli (pdf, 352 KB)
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Trackback URL:
http://leipzigerkamera.twoday.net/stories/3824182/modTrackback